IPERKA

Beinahe täglich erhält man im Geschäftsleben kleinere oder grössere Aufgabeniperka oder Aufträge, welche es auszuführen gilt. Während kleinere Aufgaben eher überschaubar sind und kaum einer Planung bedürfen, so sieht es bei grösseren Aufträgen schon anders aus. Hier ist es wichtig, klar, strukturiert und vor allem der Reihe nach vorzugehen. In der Informatik ist hauptsächlich das IPERKA Prinzip anzutreffen, welches leicht zu merken ist und eine klare Vorgehensweise aufweist.

Die Stärke des IPERKA Prinzips liegt darin, einen Auftrag Punkt für Punkt zu analysieren und auszuführen.

 

InformierenInformieren

• Wie sieht mein Auftrag aus?

• Welche Vorgaben habe ich?

• Bis wann ist dieser fertigzustellen?

• Welche Informationen benötige ich und woher bekomme ich diese?

• Welche Kenntnisse fehlen mir?

• Wer ist wofür verantwortlich?

• Was ist mein Ziel?

PlanenPlanen

• Welche Aufgaben sind zu lösen?

• Wie sieht der Zeitplan aus? Wann wird was gemacht?

• Wie sieht die Vorgehensweise aus?

• Wer ist für was Verantwortlich

• Welche Hilfsmittel, Geräte, Spezialisten werden gebraucht?

• Welche Probleme könnten auftreten?

• Wie ist mit überraschenden Problemen umzugehen?

EntscheidenEntscheiden

• Welche Vorgehensweise wird gewählt?

• Verantwortlichkeiten festlegen

• Sind die Ideen sinnvoll?

 

04realisieren-1Realisieren

• Kontrolle, ob alles vorhanden und bereit ist

• Umsetzung beginnen

• Einhaltung des Zeitplanes überwachen

• Plan B einsatzbereit?

 

KontrollierenKontrollieren

• Wurden alle Vorgaben und Ziele erfüllt?

• Wurde der Zeitplan eingehalten?

• Erfüllt jeder seine zugeteilten Aufgaben?

• Benötigt jemand Unterstützung?

 

06auswerten-1Auswerten

• Gibt es Dinge, die verbessert werden können?

• Hat der Zeitplan funktioniert?

• Was war erfolgreich?

• Welche Schwierigkeiten gab es?

 

Reflexion

Ich stand dem IPERKA Prinzip anfangs etwas skeptisch gegenüber, da ein kleinerer Auftrag auch ohne grössere Planung auskommt. Ich habe aber schnell gemerkt, dass es sich lohnt, bei grösseren und komplexeren Projekten alles genau zu planen und zu strukturieren. Ich habe ebenfalls bemerkt, dass eine Durchführung nicht immer von Anfang bis Ende erfolgen muss, oder die Möglichkeit besteht, da sich einzelne Punkte gegenseitig aufheben.

Bist Du Schüler der GIBM? 
Bitte nutze diese Seite nur als Inspiration oder als Informationsquelle für Dein eigenes ePortfolio. Aber achte darauf keine Texte zu kopieren ohne ein Quelle anzugeben, oder diese gar als eigene zu verkaufen. Am meisten lernst Du wenn Du dein ePortfolio selbst erstellt hast und die Informationen welche Du aus verschiedenen Quellen gesammelt hast in deinen eigenen Worten wiedergibst.